Schrift als Kulturgut

Typografie ist der Umgang mit Schrift, um eine bessere Lesbarkeit zu erzielen und die Wirkung des Textes zu erhöhen ohne dabei zum Selbstzweck zu werden. Die Kunst dabei ist der richtige Umgang mit den typografischen Gestaltungsmitteln Schrift, Fläche und Bild. Die Typographie gibt Richtlinien für die Gestaltung von Texten unter funktionalen und ästhetischen Gesichtspunkten vor.

Die Wahl der mikrotypographischen Elemente wie Schriftart, Buchstabe, Schriftlaufweite und Zeilenabstand wirken sich in entscheidender Weise auf die Anmutung eines Werkes aus. Das ist vor allem im Buchsatz von Bedeutung, beeinflusst es doch die Lesbarkeit und auch dem Umfang eines Buches.

Zur Makrotypographie gehören Mitteln wie Format, Größe und Platzierung von Satzkolumnen und Abbildungen sowie die Strukturierung des Textes, die richtige Anordnugn verleihen dem Werk ein harmonisches Gesamtbild. Besser bekannt auch als Layout.