I have a dream

von Manuela Wirtz (Kommentare: 0)

Haben Sie eine Löffel-Liste?

DIE LÖFFEL-LISTE
Cover DIE LÖFFEL-LISTE

Den Begriff „Löffel-Liste“ hatte ich zum Ersten mal im Fernsehen gehört in dem Film „Das beste kommt zum Schluss“ mit Jack Nicholson und Morgan Freeman. Sie bezeichnet eine Liste an Wünschen, die jeder vor dem Ende seines Lebens erfüllt haben sollte, also bevor „er den Löffel abgibt“.

Vielleicht hat der ein oder andere sogar schon eine Löffel-Liste, auf der diese Träume stehen und ein paar konnten bereits abgehakt werden. Wichtig ist, sich seiner Wünsche überhaupt bewusst zu werden; viele Wünsche sind im Unterbewusstsein verankert. Durch das Aufschreiben auf eine Liste werden sie schon etwas konkreter und greifbarer.

Eine Liste hilft dabei, das Erleben-wollen bestimmter Situationen und Ereignisse zu erkennen und die Wünsche nach wichtig und dringlich zu ordnen, dabei keine Wünsche zu vergessen und nach und nach abzuarbeiten.

Ein paar einfache Beispiele:

  • Auf einer Harley die Route 66 entlangbrausen

  • Mit einem Delfin schwimmen

  • Pilgern auf dem Jakobsweg

  • Eine Angst überwinden

  • Einen Bestseller schreiben, der verfilmt wird

  • ….

Das war die Aufgabenstellung zu der Kurzgeschichtensammlung, aus der nun das Buch "Die Löffel-Liste" entstanden ist. 13 Autorinnen und Autoren haben diese Frage beantwortet und ihren Traum in einer Kurzgeschichte Realität werden lassen. Der Prozess des Schreibens war dabei auch eine tiefgehende und ehrliche Auseinandersetzung mit seinem Leben.

Ich selber habe mir einen Jugendtraum erfüllt, der heute nicht mehr nachgeholt werden kann. Meine Kurzgeschichte heißt "Die Straße der Tränen" und erzählt von der wildesten Autoralley der Welt in den 80er und 90er Jahren: Der Camel Trophy.

Zurück

Einen Kommentar schreiben